Zum Inhalt springen

Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung bekämpfen

mit den B2B-Lösungen des Bundesanzeiger Verlags

Was ändert sich?

Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sind Sie im Zweifel bereits gesetzlich verpflichtet. Durch die anstehende Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie werden diese Pflichten nun nochmals erweitert und insbesondere die Sanktionen bei Nichteinhaltung oder Vernachlässigung drastisch verschärft. Hohe Bußgelder und Reputationsverlust drohen.

Bin ich betroffen?

Die zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung angehaltenen Unternehmen bzw. Personen werden formal als Verpflichtete bezeichnet. Hierunter fallen eine Vielzahl von Branchen und Berufsgruppen. Erfahren Sie hier, ob Sie zur Gruppe der Verpflichteten zählen, und welche (neuen) Sorgfaltspflichten zukünftig auf Sie zukommen. 

Was muss ich tun?

Sofern nicht bereits geschehen, müssen Sie für Ihr Unternehmen im Rahmen des Risikomanagements die jeweiligen Prüfprozesse an die Risiken Ihrer Geschäftsbeziehungen und Geschäftspartner anpassen. Das bedeutet, entsprechende Sicherungsmaßnahmen müssen eingerichtet sowie Workflows standardisiert werden, damit Sie Ihren Sorgfaltspflichten umfassend und revisionssicher nachkommen. Haben Sie bereits Prüfprozesse implementiert, sollten Sie diese im Hinblick auf die anstehenden Änderungen im Zuge einer Risikoanalyse überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Hierbei unterstützen wir Sie.

Die Datenqualität macht den Unterschied

Eine KYC-Lösung kann stets nur so gut sein, wie die Qualität und Zuverlässigkeit der Daten, die ihr zugrunde liegen. Vertrauen Sie daher auf unsere jahrzehntelange Erfahrung im verantwortungsvollen und seriösen Umgang  mit sensiblen Unternehmensdaten sowie auf unsere Kompetenz in der fachkundigen Unternehmensidentifikation.

Wir bereiten Daten aus öffentlichen und nicht öffentlichen Quellen auf und stellen Ihnen diese bedarfsgerecht zur Verfügung. Dadurch erhalten Sie direkten Zugriff auf hochwertige Unternehmensinformationen, mit denen Sie Ihrer Sorgfaltspflicht bei der rechtskonformen Überprüfung Ihrer Geschäftskunden nachkommen können.

Kennen Sie Ihren Kunden – Know your Customer!